Erasmus

Studierende der Byzantinistik und Neogräzistik haben die Möglichkeit während des Studiums bis zu 12 Monaten im Ausland zu verbringen und die dort absolvierten Lehrveranstaltungen an der Universität Wien anrechnen zu lassen. Ein Auslandsaufenthalt ist ab dem 5. Semester des Bachelorstudiums empfehlenswert, im Masterstudium empfiehlt es sich erst ab dem 2. Semester ins Ausland zu gehen.

Das Institut für Byzantinistik und Neogräzistik hat derzeit folgende Partneruniversitäten in ganz Europa:
Athen, Kreta, Ioannina, Thessaloniki in Griechenland, sowie Brno, CEU Budapest, ELTE Budapest, Mainz und Padova.
Hinzu kommen Partnerschaften zum Dozentenaustausch. Neben den oben erwähnten Universitäten bestehen Kooperationen zur Universität Patras und Universität Oxford.

Kontaktperson am Institut für Byzantinistik und Neogräzistik zum ERASMUS+ Programm:

Univ. Prof. Dr. Maria A. Stassinopoulou (Kontakt per Mail)
 

Erasmus für Studierende

Erasmus für Lehrende