Vortrag: Organisationsstrukturen und Identitäten der Wiener Griechen bis 1918

30.05.2017 18:30

Vortragende: Dr. Anna RANSMAYR

30. Mai 2017, 18:30 Uhr

Der Vortrag beschäftigt sich mit der Geschichte der beiden griechischen Gemeinden in Wien von der ersten Anwesenheit griechischer Händler nach dem Ende der 2. Türkenbelagerung Wiens 1683 bis zum Ende der Habsburgermonarchie 1918. Die beiden Gemeinden, die griechische Gemeinde zum Hl. Georg der osmanischen Untertanen und die griechische Gemeinde zur Hl. Dreifaltigkeit der k.k. Untertanen, unterschieden sich nach dem Kriterium der Staatsangehörigkeit zu einem der beiden Völkerreiche. Entsprechend manifestierten sich auch die Loyalitäten der Wiener Griechen zu den beiden Imperien. Bei beiden Gemeinden handelte es sich jedoch um genuin österreichische Institutionen, und ihre MItglieder entwickelten eine spezifisch habsburgisch-griechische Identität.

Ort: Institut für Byzantinistik und Neogräzistik der Universität Wien
Postgasse 7/1/3, 1010 Wien

Zeit: Dienstag, 30. Mai 2017, 18:30 Uhr

Anschließend wird zu einem Glas Wein gebeten! Eintritt frei. Interessierte sind herzlich willkommen!

 

Österreichische Gesellschaft für Neugriechische Studien
Institut für Byzantinistik und Neogräzistik